02.11.2011

Pressemitteilung der AGMF zur Novellierung der GOÄ

Die Arbeitsgemeinschaft ärztlicher Methodenfächer (AGMF) fordert zur Novellierung der GOÄ, dass die Analogbewertung ein unverzichtbarer Bestandteil einer neuen GOÄ bleiben muss. Anders sei das hohe Innovationspotenzial für die Patienten nicht nutzbar zu machen.

 

Eine amtliche Gebührenordnung muss auch neue Leistungen abbilden können. Eine GOÄ ohne Analogbewertung für noch nicht beschriebene Leistungen ist unbrauchbar.

Mehr lesen

Zum ganzen Artikel
26.10.2011

Erfolgreiche Therapieansätze für triple-negative Mammakarzinome

Sorgenkinder unter den Mammakarzinomen sind vor allem die triple-negativen Tumoren. Denn sie haben keinen der klassischen therapeutischen Angriffspunkte.

 

Mannheim (bd). Triple negative Tumoren (TNBC) sind Tumoren ohne Expression von Östrogen- und Progesteronrezeptoren und ohne Überexpression von HER2. Sie betreffen etwa 15 Prozent der Frauen- auch in der Regel jene mit einer MRCA-1-Mutation.

 

Mehr lesen

Zum ganzen Artikel
22.10.2011

Digitale Pathologie: Arbeitsprozesse optimieren und rationalisieren

Digitale Pathologie kann unmittelbar ineffektive Strukturen eines bestehenden Workflows beseitigen bzw. effizientere Prozesse für den bestehenden Workflow ermöglichen.

 

Beispiel Tumorkonferenz:

Das Suchen und Zusammenstellen von Befunden und Objektträgern für typische Konferenzfälle nimmt in der Regel mehrere Stunden pro Woche in Anspruch und bindet zeitliche sowie personelle Ressourcen. Die digitale Pathologie kann diesen Prozess erheblich rationalisieren und die Effizienz der Vorbereitung und Durchführung von Tumorboards erhöhen. Ein digitales Pathologiesystem senkt die Vorbereitungszeit drastisch und ist im hohen Maße flexibel.

 

Mehr lesen

Zum ganzen Artikel
18.10.2011

Zweitmeinungsportal setzt auf Tumorboards

Mit dem Angebot "Zweitmeinung bei der Diagnose Krebs" möchte die HMO AG Betroffene unterstützen, die für die Krebserkrankung richtige Therapie und die dafür geeignete Klinik zu finden. Krebsfälle in schwieriger, nicht eindeutig zu beurteilender Behandlungssituation werden in einer ärztlichen Tumorkonferenz vorgestellt, die dazu eine Zweitmeinung abgibt.

 

Die zweite Meinung ist gerade für Krebspatienten wichtig. Doch wer außerhalb von Ballungszentren wohnt, hat kaum die Möglichkeit, auch spezialisierte Tumorboards zu Rate zu ziehen.

München (sto). nach einer knapp dreijährigen Pilotphase geht die Health Management Online AG (HMO AG) aus Oberhaching bei München jetzt mit einem Onlineportal an den Start, das Krebspatienten die Möglichkeit gibt, bei ausgewiesenene Experten eine zweite Meinung zu ihrer Erkrankung einzuholen.

Mehr lesen

Zum ganzen Artikel
17.10.2011

Immuntherapie bei Alzheimer scheint zu klappen

Mit einer Antikörper-Therapie lässt sich tatsächlich das Alzheimer-Protein Beta-Amyloid aus dem Gehirn von Patienten lösen. Ob man damit eine Alzheimer-Erkrankung bremsen kann, ist aber noch unklar.

 

Basel. Nun gibt es also ein weiteres Mittel, dass in der Lage ist, Amyloid-Plaques im Gehirn von Alzheimererkrankten aufzulösen: Forscher um Dr. Susanne Ostrowitzki -von Hoffmann La Roche in Basel- haben jetzt Daten zu dem neuen monoklonalen Antikörper Gantenerumab publiziert, der spezifisch an Amyloid-Fibrillen bindet.

Mehr lesen

Zum ganzen Artikel
15.10.2011

16. Rudolf-Virchow-Medaille verliehen

Die Deutsche Gesellschaft für Pathologie verleiht in diesem Jahr erneut die Rudolf-Virchow-Medaille, die laut Satzung an Personen verliehen wird, die sich um die Entwicklung der Pathologie besonders verdient gemacht haben.

 

Der diesjährige Preisträger reiht sich damit in die Liste großer Deutscher Pathologen der Nachkriegszeit ein.

Mehr lesen

Zum ganzen Artikel
14.10.2011

Vorsorge-Koloskopie nur noch alle 20 Jahre?

Nach einer befundlosen Darmspiegelung ist das Krebsrisiko auch 20 Jahre später äußerst gering. Die Empfehlung, ab 55 Jahre alle zehn Jahre zu spiegeln, könnte kippen.

 

Heidelber (MUC/dk). Möglicherweise muss die Empfehlung, ab dem 55. Lebensjahr alle zehn Jahre eine Vorsorge-Koloskopie vornehmen zu lassen, neu überdacht werden.

 

Mehr lesen

Zum ganzen Artikel
14.10.2011

Neues aus der onkologischen Pathologie von der ESGO

Auch aus dem Bereich der Pathologie wurde auf der diesjährigen ESGO-Tagung in Mailand eine Vielzahl an Daten geboten. Prim. Univ.-Prof. Dr. Sigurd Lax, Graz, hat diese Daten im folgenden Bericht zusammengefasst.

Mehr lesen

Zum ganzen Artikel