Onkogenese:Unter Verdacht-wie sich neue Tumorviren identifizieren lassen >
< Molekulare Tumorboards auf dem Vormarsch
09.04.2017

Bei der Autopsie zeigte sich Krebs als Ursache


Quelle: Ärztezeitung online, 5.April 2017

Als häufigste Ursache für den plötzlichen und unerwarteten Krebstod bei Kindern fanden britische Pathologen bei der Obduktion bislang unerkannte hämatologische Malignome.

Glücklicherweise kommen solche Fälle nur sehr selten vor...

Kinder, die plötzlich und unerwartet sterben und deren Tod erst mit der Obduktion geklärt werden kann. Manchmal stoßen Pathologen dabei auf bislang unerkannte Neoplasien als Todesursache.

In einer retrospektiven Beobachtungsstudie mit über 2432 pädiatrischen Obduktionen wurde bei 13 Kindern -deren Leben plötzlich und unerwartet geendet hatte- in der Obduktion eine bislang unerkannte Neoplasie  entdeckt. Darunter fanden sich fünf hämatologische Malignome, zwei Medulloblastome, zwei Neuroblastome, zwei kardinale Tumore und zwei Malignome renalen Ursprungs.

Wir leiten Sie hier zum Artikel weiter