Medizinischer und wirtschaftlicher Nutzen eines HPV-basierten Gebärmutterhalskrebs-Screenings für Deutschland bestätigt >
< Erkenntnisse der Pathologen bestimmen die Therapie von Krebs
27.07.2017

Blasenkrebs: Neuer Urinmarker sagt Rezidiv auch für Low-grade-Tumore vorher


Quelle: aerzteblatt online, 11.Juli 2017

Der Verlauf eines Urothelkarzinoms lässt sich derzeit mit Tumormarkern im Urin nicht ausreichend spezifisch darstellen. Die Leitlinien empfehlen ausschließlich die zytologische Untersuchungen.

Forscher haben jetzt einen Urinmarker gefunden, der mit einer Spezifität von fast 90 Prozent und einer Sensitivität von 80 Prozent vorhersagen konnte, ob sich Krebszellen nach einer TUR-B erneut ausbreiten würden.

Bezieht man bei der zytologischen Diagnose alle Arten von Blasenkarzinomzellen mit ein, sinkt die Sensitivität und Spezifität der zytologischen Diagnose dagegen auf 22 bis 62 Prozent.

Hier geht es zum Artikel des Ärzteblattes