Pankreas-CA: Schnelle Operation häufiger erfolgreich (und kostengünstiger) >
< Blau-und Weißasbest halten sich über Jahre im Lungengewebe
03.08.2017

Erste Online-Krebskarte fasst alle Onkogene zusammen


Quelle: aerzteblatt online, 3. August 2017

Mehr als 760 Onkogene haben Forscher des Broad Institute des MIT und von Harvard identifiziert und eine Krebskarte erstellt.

Bei der Analyse stellt sich heraus, dass zehn Prozent der gelisteten Onkogene in vielen Krebsarten parallel eine tragende Rolle spielen. Dazu zählen etwa MDM4, PIK3CA, KRAS, IGF1R, CDK4. Therapien, die diese Krebsgene stilllegen, könnten daher bei mehr Krebspatienten zum Einsatz kommen.

Mit Hilfe von Biomarkern wurde untersucht, wie die Gene sich in Krebszellen veränderten. Überraschend war die Entdeckung, dass mehr als 80 Prozent sich anpassten, indem sie die Expression eines Gens hoch oder herunter regulierten. Mutationen in der Gensequenz waren hingegen nur in 16 Prozent der Fälle relevant.

Wir leiten Sie hier zum Artikel des Ärzteblattes