23.08.2010

Roche kauft Pathologie-Spezialist BioImagine

 

Der Pharmakonzern Roche hat über Ventana Medical Systems, ein Mitglied der Roche-Gruppe, 100 % am kalifornischen Unternehmen BioImagene übernommen. Dies teilte Roche am Montag mit. Der Kaufpreis betrage rund 100 Millionen US-Dollar auf schuldenfreier Basis, heisst es weiter. Die Transaktion soll bereits in den kommenden Wochen abgeschlossen werden.

Mehr lesen

Zum ganzen Artikel
09.08.2010

Pressemitteilung Intas Göttingen

Intas Science Imaging Instruments GmbH (Göttingen) ist seit März 2010 neuer Exklusiv-Vertriebs- und Service-Partner für die 3DHistech Slide-Scanner Produktfamilie in Deutschland. Intas baut damit seine Kompetenz in der wissenschaftlichen und klinischen Bilddiagnostik und Digitalen-Dokumentation nochmals aus...

Mehr lesen

Zum ganzen Artikel
29.07.2010

Uni-Institut und Praxen gründen Teilgemeinschaftspraxis

München - Eine "Teilgemeinschaftspraxis Molekularpathologie Süd-Bayern" haben Pathologen in München gegründet. Darin kooperieren ein universitäres Institut für Pathologie und sieben Praxen im Bereich der Molekularpathologie. Die neue Teil-Gemeinschaftspraxis soll.

Mehr lesen

Zum ganzen Artikel
24.07.2010

Slidescanner kommen in der Wirklichkeit an

Zur "Woche der Pathologie 2010" lud Prof. Dr. Peter Hufnagl (Leiter der digitalen Pathologie an der Charité, Berlin) zu einem Scanner-Contest nach Berlin ein. Sechs Hersteller mit acht verschiedenen Geräten traten an, um ein ausgeklügeltes Testprogramm in verschiedenen Disziplinen zu durchlaufen. Auf dem Europäischen Kongress für Telepathologie und Virtuelle Mikroskopie in Vilnius (Litauen) wurden die Ergebnisse des Contests erstmals veröffentlicht und Awards in mehreren Disziplinen verliehen...

Mehr lesen

Zum ganzen Artikel
19.07.2010

Neubauten für Uni-Pathologie in Münster

Münster - Das Universitätsklinikum will noch in diesem Jahr mit den Bauarbeiten für ein "Zentrum für molekulare und morphologische Forschung und Diagnostik" beginnen. Es soll auf einem Grundstück zwischen Robert-Koch-Straße und Vesaliusweg entstehen - dort, wo sich gegenwärtig die Anatomie befindet.

Mehr lesen

Zum ganzen Artikel
19.07.2010

Neubauten für Uni-Pathologie in Heidelberg

Heidelberg - Das Pathologische Institut am Universitätsklinikum Heidelberg erhält einen Neubau. Damit wird die national führende Einrichtung für molekulare Gewebsdiagnostik von Erkrankungen weiter gestärkt und modernisiert. Die Heidelberger Pathologie ist das größte Universitätsinstitut seiner Art in Deutschland und spielt eine zentrale Rolle in der Krankenversorgung.

Mehr lesen

Zum ganzen Artikel
13.07.2010

UCC Gewebebank ermöglicht Spitzenforschung in Erlangen

Die Voraussetzungen für die Tumorforschung am Universtitätsklinikum Erlangen haben sich entschieden verbessert: Das Pathologische Institut (Direktor: Prof. Dr. Arndt Hartmann) und das Universitäts-Krebszentrum Erlangen (UCC; Direktor: Prof. Dr. Matthias W. Beckmann) haben jetzt eine neue Gewebebank konstituiert. Ab sofort werden im Pathologischen Institut systematisch Gewebe eingelagert, die Patienten bei der Behandlung von Tumoren und chronischen Entzündungen entnommen wurden. Entscheidend ist, die Gewebeproben mit den dazugehörigen klinischen Daten zu verknüpfen. Durch diese gemeinsame Anstrengung im klinikumsweiten Verbund wird präzisere und qualitativere Tumorforschung ermöglicht.

Mehr lesen

Zum ganzen Artikel
08.06.2010

Neue Homepage der ÖGP

Die Österreichische Gesellschaft für Pathologie (ÖGP) hat ihren Webauftritt erneuert. Übersichtlich gestaltet und mit umfangreichen Inhalten für Ärzte/Ärztinnen, technische Mitarbeiter/innen sowie für Patienten/Patientinnen und andere Interessierte.

Mehr lesen

Zum ganzen Artikel