14.09.2011

Dresdner Forscher entwickeln neue Therapie gegen Prostatakrebs

Dr. Michael Muders und Professor Gustavo Baretton vom Institut für Pathologie wollen gemeinsam mit Dr. Mechthild Krause an der Klinik für Strahlentherpie überprüfen, welche Auswirkung die Blockade von Neuropilin-2 während einer Strahlentherapie auf das Prostatakarzinom hat.

 

Während das Prostatakarzinom in frühen Stadien als heilbar gilt, ist die Prognose mit weiterem Fortschreiten der Erkrankung schlecht. Durch die Kombination einer neuartigen molekularen Therapie mit der bereits seit Jahrzehnten etablierten Strahlentherapie, wollen Forscher am Uniklinikum Dresden eine neue Behandlungsmethode entwickeln. Als molekularen Angriffspunkt haben sie den Eiweißstoff ausgewählt, der auf der Oberfläche von Krebszellen vorkommt: das erst vor kurzem endteckte „Neuropilin-2“. Wird dieses Eiweiß in seiner Funktion blockiert, kann die Strahlung den Tumor besser angreifen.

 

Mehr lesen

Zum ganzen Artikel
14.09.2011

Neue Fluoreszenzkamera für Lebendzellmikroskopie

Lebende Zellen und schnell ausbleichende Fluoreszenzpräparate lassen sich nur mit entsprechender Kameratechnologie erfolgreich dokumentieren. Die neue digitale Mikroskopkamera Leica DFC365 FX von Leica Microsystems kombiniert überzeugende Bildqualität mit sehr hoher zeitlicher Auflösung für schnelle Zeitreihenaufnahmen. Die Leica DFC365 FX wurde konsequent für die Anforderungen der Lebendzellmikroskopie entwickelt und setzt in Ihrer Klasse neue Maßstäbe.

Mehr lesen

Zum ganzen Artikel
13.09.2011

Professor Kristiansen leitet jetzt die Uni-Pathologie Bonn

Bonn, 12.9.2011 - Prof. Dr. Glen Kristiansen ist neuer Direktor des Instituts für Pathologie am Universitätsklinikum Bonn. Als Leiter des knapp 70-köpfigen Teams will der 42-jährige das hohe Qualitätsniveau des Hauses halten und ausbauen. Zudem liegt ihm die Nachwuchsförderung sehr am Herzen. Professor Kristiansen kommt vom Universitätsspital Zürich, in dem er als Professor für molekulare Tumorpathologie und einer der leitenden Ärzte in der klinischen Pathologie tätig war. Als Krebsforscher wird er den onkologischen Schwerpunkt in Bonn verstärken. Dabei liegt sein besonderes Augenmerk auf neuen Biomarkern für eine verbesserte Diagnostik und Prognose von Prostatakrebs.

 

Mehr lesen

Zum ganzen Artikel
09.09.2011

Gestaltung des Berufsbildes Pathologie

Der Bundesverband Deutscher Pathologen e.V. hat auf seiner Homepage einige Filme zu aktuellen Themen in der Pathologie veröffentlicht...

Mehr lesen

Zum ganzen Artikel
22.08.2011

Integration von Leica Microsystems- und Visiopharm-Software

Pressemitteilung - Wetzlar, 18.8.2011

 

Leica Microsystems und Visiopharm geben die Integration ihrere Bildanalyse-Software für die digitale Pathologie bekannt

Umfasstende digitale Scan- und Analyselösungen für die Untersuchung histologischer Präparate.

 

Leica Microsystems, führender Anbieter von Komplettlösungen für die digitale Pathologie, und Visiopharm, führender Anbieter von Histoinformatik-Lösungen für Life Science Anwendungen, geben heute die vollendete Integration des Verwaltungssystems Leicas SlidePath Digital Image Hub mit Visiopharms Whole-Slide Informatics-Lösungen für die digitale Pathologie bekannt. Die überragende Bilderfassung sowie Bildverwaltung von Leica Microsystems und die ausgezeichnete Whole-Slide-Bildanalyse sowie Whole-Slide-Stereologie von Visiopharm sind nun in einer einzigen Plattform vereint.

Mehr lesen

Zum ganzen Artikel
16.08.2011

"Apps" jetzt auch in der Virtuellen Mikroskopie

VMscope GmbH, Berlin: "Apps", also Softwarewerkzeuge als Plugins für Standardsoftware gibt es jetzt auch in der Virtuellen Mikroskopie.

 

Die Virtuelle Mikroskopie ist in der Medizin inzwischen weit verbreitet: Anstatt am Lichtmikroskop auszuwerten werden Glasobjektträger hochauflösend digitalisiert und als "Virtueller Gewebeschnitt" am Monitor angezeigt. In Berlin geht man nun einen Schritt weiter: Die VMscope GmbH bietet kostenlos die notwendigen Entwicklerwerkzeuge ("SDK"), um mit geringem IT-Wissen eigene Apps für die Virtuelle Mikroskopie zu schreiben...

Mehr lesen

Zum ganzen Artikel
06.08.2011

Wirkstoff packt Leukämie an der Schwachstelle

WIEN (eb). Ein neuer möglicher Wirkstoff gegen die aktue-myeloische Form der Leukämie wurde gefunden und auch bereits erfolgreich getestet. Dieser Erfolg gelang Wissenschaftlern in den USA und Österreich.

 

Die akute-myeloische Leukämie (AML) ist eine aggressive Form der Leukämie, die bei 70 Prozent der Patienten nicht beherrschbar ist. Eine neue Therapiemöglichkeit steht jedoch in Aussicht, so das Forschungsinstitut für Molekulare Pathologie in Wien in einer Pressemitteilung.

Mehr lesen

Zum ganzen Artikel
27.07.2011

Neue Webseite des Bundesverbandes Deutscher Pathologen e.V.

Das Fachgebiet Pathologie hat sich zum sichtbaren Partner in den Organkrebs- und Tumorzentren gewandelt. Im Gleichklang mit dieser Entwicklung hat der Bundeverband Deutscher Pathologen nun seinen Internet-Auftritt unter www.pathologie.de modernisiert und attraktiv gestaltet...

Mehr lesen

Zum ganzen Artikel