02.09.2019

BioBank Dresden ist neue Partnerin der German Biobank Alliance

Quelle: medizin-aspekte, 2. September 2019

Ziel des Verbundes ist es, standortübergreifend Biomaterialproben für die medizinische Forschung bereitzustellen. Dafür etablieren die 18 beteiligten Biobanken und zwei IT-Zentren gemeinsame Qualitätsstandards und bauen eine vernetzte IT-Struktur auf.Dresden verfügt bereits jetzt über eine der größten Frischgewebe-Sammlungen in Deutschland.

Biobanken sammeln, verarbeiten und lagern menschliche Biomaterialien und sind eine wichtige Voraussetzung für die personalisierte Therapie von Patienten.

Lesen Sie hier weiter

Zum ganzen Artikel
28.08.2019

Pathologie - Beruf und Familie gleichberechtigt leben

Quelle: DGP online, 27. August 2019

Medizin und Work-Life-Balance , kann das funktionieren? Eine Frage die in den meisten medizinischen Disziplinen klar mit einem NEIN zu beantworten ist.Die Teilnahme an Not- und Nachtdiensten, Wochendschichten und Feiertagsbereitschaften sind in den meisten Fachbereichen verpflichtend, ein gleichberechtigtes Berufs- und Familienleben wird so fast unmöglich.

Nicht so in der Pathologie: Denn der berufliche Alltag eines Pathologen ist viel besser planbar als der Alltag eines Klinikers. Eigenständige Organisation, Teamwork, flexible Arbeitsmodelle sind in der Pathologie möglich. Trotzdem ist es schwer NachwuchsmedizinerInnen für das Fach Pathologie zu gewinnen...

In einem Interview mit Dr. Wiebke Solaß (angehende Fachärztin für Pathologie in Tübingen) erfahren Sie über Ihren Weg in die Pathologie und erhalten interessante Vorschläge für die Nachwuchswerbung.

Hier geht es direkt zum Interview

Zum ganzen Artikel
26.08.2019

5. Novartis-Preis der Deutschen Gesellschaft für Pathologie

Quelle: dgp online, August 2019

Die DGP vergibt auf Ihrer Jahrestagung im Juni 2020 in Berlin zusammen mit Novartis Oncology wieder den Novartis-Preis der DGP. 

Dieser Preis zeichnet innovative grundlagenorientierte oder translationale Forschungsarbeit aus, die einem besseren Verständnis von Tumorerkrankungen als Voraussetzung der personalisierten Medizin dient. Der Preis ist mit 10.000 € dotiert. Bewerbungsschluss ist der 31. März 2020.

Mehr Informationen zur Teilnahme erhalten Sie hier

Zum ganzen Artikel
21.08.2019

Benigne Erkrankungen der weiblichen Brust

Quelle: aerzteblatt online, 19. August 2019

Veränderungen der weiblichen Brust verursachen aufgrund der Häufigkeit des Mammakarzinoms bei Betroffenen Angst. Daher erfordern sie ein zielgerichtetes Vorgehen. Tatsächlich ist nur bei 3 bis 6 % der Frauen mit klinischer Symptomatik Brustkrebs die Ursache. Bei der Mehrzahl liegt eine benigne Diagnose zugrunde.

In dem hier hinterlegten Artikel werden Handlungsempfehlungen für Diagnostik und Therapie vorgestellt

Zum ganzen Artikel
17.08.2019

Jenaer Leibniz-IPHT stärkt Erforschung künstlicher Intelligenz

Quelle: idw-online, 14. August 2019

Das Jenaer Leibniz-Institut für Photonische Technologien setzt künftig verstärkt auf die Erforschung künstlicher Intelligenz und lernender Systeme. Die neu gegründete Forschungsabteilung Photonic Data Science konzentriert sich auf die Auswertung von Bild- und Spektralaufnahmen mit chemometrischen Methoden und maschinellen Lernmethoden.

KI ermöglicht eine schnelle Krebsdiagnostik während einer Operation. Hier werden Muster und molekulare Details einer mit Laserlicht bestrahlten Gewebeprobe automatisch ausgewertet und in klassische Bilder der Standard-Diagnostik übersetzt. So werden Tumorränder sichtbar, und das Chirurgenteam kann entscheiden, wie viel Gewebe weggeschnitten werden muss. Dazu werden KI-Algorithmen zusammen mit Pathologen trainiert.

Lesen Sie hier weiter

Zum ganzen Artikel
13.08.2019

DGP: Stipendien der Manfred Stolte-Stiftung

Quelle: dgp online, August 2019

Die Manfred Stolte-Stiftung fördert insbesondere wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der gastroenterologischen Pathologie, darüber hinaus aber auch die Weiter- und Fortbildung. Anträge auf Förderungen werden kalenderjährlich bis zum 31. Januar entgegen genommen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier

Zum ganzen Artikel
08.08.2019

IQWiG: kein Zusatznutzen für Erstlinientherapie bei Lungen-CA mit Dacomitinib

Quelle: aerzteblatt online, 5. August 2019

Trotz einem insgesamt längerem Gesamtüberleben der Patienten mit bestimmten Lungenkarzinomen in der Erstlinientherapie-Behandlung mit dem Wirkstoff Dacomitinib  sieht das IQWiG keinen Zusatznutzen. In einer Studie mit 452 Personen deren Tumor eine L858R- oder del 19-EGFR-Mutation aufwies war die Gesamtüberlebenszeit im Dacomitinib-Arm der Studie mit etwa 34 Monaten im Median gut sieben Monate länger als im Gefitinib-Arm (knapp 27 Monate).

Grund dafür ist eine frühe Verschlechterung von Symptomen, die die gesundheitsbezogene Lebensqualität stark herabsetzt.

Lesen Sie hier mehr

Zum ganzen Artikel
07.08.2019

Genexpressionstest-Beschluss zu Brustkrebs trifft auf Skeptiker

Quelle: medical tribune online, 4. August 2019

Der Gemeinsame Bundesausschuss hat im Juni nach fast sechs Jahren Beratung den Genexpressionstest Oncotype DX® als einzigen dieser Art für die vertragsärztliche Versorgung zugelassen.

Zuvor hatte das unabhängige Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen in Köln aus den Ergebnissen der Tailor-X-Studie mit mehr als 10000 Patientinnen konkrete Anhaltspunkte für den Nutzwert des Tests gewonnen. Zu anderen auf dem Markt erhältlichen Tests konnte dagegen kein Nutzen bestätigt werden, da keine prospektiven Studien vorliegen.

Auch der BDP wünscht sich eine rasche Nachbesserung des noch nicht in Kraft getretenen G-BA-Beschlusses. Wichtig sei, dass im Rahmen der ASV und in dem herstellerunabhängigen Selektivvertrag des BDP die Genexpressionsdiagnostik mit anderen Methoden erstattungsfähig bleibt. Den Patientinnen müssten auf der Basis der Entscheidung der Tumorboards alle methodisch standardisierten und klinisch validierten Multigentests zugänglich sein.

Lesen Sie hier den ausführlichen Artikel

Zum ganzen Artikel