26.05.2019

Histologica 2019 in Oberhausen

Der Kongress „von MTAs für MTAs“ ging in die 4. Runde. Die Organisatorin Johanna Wegewiec hat wieder ein umfassendes Programm mit kompetenten Referentinnen und Referenten zusammen gestellt.

(Fotos: Rainer Doert)

 

 

Mehr lesen

Zum ganzen Artikel
23.05.2019

Rektaler PAP-Abstrich für Homosexuelle und HIV-positive Männer

Quelle: tekk.tv online, 21. Mai 2019

Die Rate von Rektalkrebs steigt, ebenso wie HPV. Eine häufige sexuell übertragbare Infektion, die sowohl Gebärmutterhalskrebs als auch Rektalkrebs verursachen kann. Bei Frauen wird im Rahmen der Krebsvorsorge einmal im Jahr ein PAP-Abstrich durchgeführt um ein Zervixkarzinom frühzeitig zu entdecken.

Ein ähnlicher Test für präkanzeröse Läsionen im Anus, der als rektale Zytologie bezeichnet wird ist verfügbar, wird aber nicht häufig angewendet. Könnte ein flächendeckendes Screening ein Mittel zur Vorbeugung sein, in dem Rektalkrebs frühzeitig diagnostiziert wird?

Lesen Sie hier mehr

Zum ganzen Artikel
21.05.2019

DGP: Ausschreibung des Johann-Georg-Zimmermann Forschungspreises

Quelle: dgp online, Mai 2019

Gefördert werden herausragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Krebsforschung. Deadline ist der 31. August 2019.

Seit mehr als 40 Jahren fördert die Deutsche Hypothekenbank AG mit dem Johann-Georg-Zimmermann-Preis herausragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Krebsforschung. Medizinische Fakultäten und Forschungseinrichtungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz werden gebeten, in ihren Augen besonders herausragende und preiswürdige WissenschaftlerInnen und Persönlichkeiten in der Krebsforschung zu benennen.

Der Forschungspreis ist mit 10000 Euro dotiert. Lesen Sie hier weiter...

Zum ganzen Artikel
19.05.2019

Epigenetischer Stopp-Schalter für therapieresistenten Prostatakrebs

Quelle: medizin aspekte online, Mai 2019

Freiburger Forscher haben eine neue Möglichkeit entdeckt, um das Wachstum von Prostatakrebszellen zu blockieren auch wenn etablierte Therapien nicht mehr wirken. Sie entschlüsselten die Struktur und den Wirkmechanismus des Enzyms KMT9, das zur Gruppe der Histon-Methyltransferasen gehört.

Wird die KMT9-Bildung blockiert, sterben selbst vollständig therapieresistente Tumorzellen ab, normale Zellen aber überleben. Kann dieser Ansatz künftig vor allem bei hormonresistenten Tumoren von Bedeutung sein?

Lesen Sie hier mehr

Zum ganzen Artikel
18.05.2019

Künstliche Intelligenz erkennt Blasenkrebs und erklärt Befunde

Quelle: der Tagesspiegel online, 13. Mai 2019

Amerikanische Forscher haben einen komplexen Algorithmus entwickelt der über drei neuronale Netzwerke verfügt, die in der Lage sind gesammelte Informationen zu bündeln.

Der Algorithmus erstellt eine Diagnose in Form von Textfragmenten und Bildern und erklärt dem Pathologen, wie der Computer zu seiner Einschätzung gekommen ist. Dazu werden bestimmte Bereich der Gewebeprobe farbig gekennzeichnet und mit einem kurzen Text umschrieben. Am Ende steht eine Diagnose.

„Die klinische Relevanz dieses Modells ist außerordentlich hoch” sagt Michael Muders, Direktor des Rudolf-Becker-Labors für translationale Prostatakarzinomforschung und Oberarzt der Pathologie im Zentrum für Pathologie am Universitätsklinikum Bonn. Das Modell stelle einen signifikanten Fortschritt bei der Verwendung von ‘machine learning’ und künstlicher Intelligenz in der mikroskopischen Diagnostik dar. Gerade bei immer weiter steigenden Fallzahlen und dem zunehmenden Mangel an Pathologen sei dies eine gute Entwicklung.

Lesen Sie hier weiter

Zum ganzen Artikel
17.05.2019

IT-Systeme für die Pathologie

Über viele Jahre, sogar Jahrzehnte, war die Auswahl an IT-Systemen für Pathologen durchaus überschaubar: drei bis vier etablierte Anbieter teilten den Markt weitgehend unter sich auf. Daneben gab es dann noch ein paar Anbieter, die jeweils nur wenige Installationen vorweisen konnten, z.B. weil es eigentlich keine spezifischen Pathologie-Systeme, sondern umgearbeitete Labor- oder Arztpraxissysteme waren.

Hier eine Liste der etablierten Systeme und die Webseiten, auf denen Sie detailliertere Information bekommen:

 

Neu auf dem deutschen Markt sind bzw. kommen in Kürze:

Mehr lesen

Zum ganzen Artikel
13.05.2019

QuIP: Ab sofort Anmeldestart für die Ringversuche im zweiten Halbjahr

Quelle: bdp online, 10. Mai 2019

Im Auftrag der Qualitätssicheruns-Initiative Pathologie informiert der BDP über aktuelle Anmelde-Deadlines für die anstehenden Ringversuche im zweiten Halbjahr 2019:

 

Ringversuche 2019
HER2-Magen (IHC/ISH)17.06.2019
BRAF Mal. Melanom17.06.2019
PD-L1 NSCLC01.07.2019
GIST Molpath22.07.2019
MGMT31.07.2019
TBC-PCR01.08.2019
Keratine/Prostata12.08.2019
MMRD2 IHC30.09.2019
EGFR/T790M Verzögert
Neuer RingversuchIn PlanungMGMT-Protomer-Methylierung (Glioblastom) Versuchszeitraum: 14.10.-25.10.2019

Hier geht es direkt zum aktuellen Ringversuchsprogramm der QuIP mit weiteren Informationen

Zum ganzen Artikel
04.05.2019

Barrett-Karzinom: Per Cytosponge lassen sich Personen mit hohem Risiko leichter identifizieren

Quelle: medical-tribune online, 3. Mai 2019

Barrett-Frühkarzinome haben eine gute Prognose, doch gerade Patienten ohne Refluxsymptomatik werden meist erst im fortgeschrittenem Stadium identifiziert. Ein Programm zur Früherkennung bei Risikopatienten wäre dringend nötig - existiert aber noch nicht.

Ein gravierender Nachteil aller derzeit praktizierten Screening- Modelle ist der Fokus auf Patienten mit Refluxbeschwerden. Zudem lassen sich frühe Neoplasien makroskopisch oft sehr schwer identifizieren und nur mittels standardisierten Quadrantenbiopsien nachweisen. Derzeit am erfolgversprechendsten für die Risikogruppen-Identifikation scheint die Kombination aus nicht- endoskopischer Zytologie und einem oder mehrerer Biomarkern zu sein.

Lesen Sie hier weiter

Zum ganzen Artikel