30.07.2019

QuIP: aktuelles Ringversuchs-Programm verfügbar

Quelle: QuIP online, 25. Juli 2019

Die Qualitätssicherungs-Initiative Pathologie GmbH hat auf Ihrer Homepage das aktuelle QuIP-Programm (Stand 25. Juli 2019) zur Verfügung gestellt. 

Hier steht Ihnen das aktuelle Programm als PDF zum Download bereit

Zum ganzen Artikel
27.07.2019

Mammakarzinom: Mehr Gewissheit für die Therapie

Quelle: aerzteblatt online, 22.Juli 2019

Brustkrebs ist mit etwa 70000 neu diagnostizierten Fällen pro Jahr die häufigste Krebserkrankung in Deutschland. Nach der operativen Behandlung folgt häufig eine adjuvante Chemotherapie - die oft nicht erforderlich wäre.

Die Expressionsanalysen spezifischer Gensignaturen könnte vielen Frauen die nebenwirkungsreiche Therapie ersparen, denn sie erlauben es auch bei nicht eindeutigen klinisch-pathologischen Kriterien die komplexe Entscheidung für oder gegen eine Chemotherapie zu unterstützen.

Lesen Sie hier mehr

Zum ganzen Artikel
20.07.2019

Dermatologische Differentialdiagnose: Algorithmus kann den Pathologen unterstützen

Quelle: aerzteblatt online, 8. Juli 2019

Heidelberger Wissenschaftler haben erstmalig demonstriert, dass Künstliche Intelligenz (KI) das Potential hat, die Genauigkeit der Diagnostik von Hautkrebs an Gewebeschnitten zu verbessern.

Nach wie vor ist die Untersuchung einer Gewebeprobe der Goldstandard in der Diagnostik bei Verdacht auf ein malignes Melanom. Internationale Studien zeigen jedoch, dass zwei Pathologen bei der Entscheidung, ob es sich um ein malignes Melanom handelt, in bis zu 26% der Fälle zu unterschiedlichen Ergebnissen gelangen.

Um die diagnostische Qualität des lernfähigen Algorithmus gegenüber dem Pathologen zu testen wurden 345 mit Melanom- und 350 mit Muttermalbiopsien bestückte Objektträger zuvor nach Leitlinie durch einen erfahrenen Pathologen klassifiziert und anschließend für das Training des Algorithmus eingesetzt.

Das Ergebnis: Zum Teil irrte sich die KI genauso häufig wie die Pathologen. Im Regelfall traf der Computer aber mehr richtige Entscheidungen und das in weniger als jeweils einer Sekunde.

Lesen Sie hier weiter

Zum ganzen Artikel
12.07.2019

DGP: Neuigkeiten von der QuIP GmbH

Quelle: dgp online, Juli 2019

Die QuIP GmbH veranstaltet am 27. September 2019 und am 29. November 2019 jeweils ein Live-Training zum Thema PD-L1 Testung. Für das kostenfreie Training in Berlin am 27. September 2019 kann man sich ab sofort anmelden.

Die Anmeldefristen für das zweite Training im November werden separat bekannt gegeben. Es stehen eine begrenzte Anzahl an Seminarplätzen zur Verfügung, daher ist die Anmeldung zum Seminar verbindlich und bis zum 6. September 2019 möglich.

Es wird außerdem darauf hingewiesen, dass die Anmeldung für folgende Ringversuche noch im Juli/Anfang August endet:

NEM basic: 15.Juli 2019
NEM plus CALC: 15. Juli 2019
NEM plus SERO: 15. Juli 2019
MGMT bei Gliomen: 31. Juli 2019
TBC: 01. August 2019

Die Anmeldung für den Ringversuch Lymphome und R0S1 ist ab sofort möglich.

Weitere Informationen zu den anstehenden Ringversuchen erhalten Sie hier

Zum ganzen Artikel
09.07.2019

S3-Leitlinie zu aktinischer Keratose und Plattenepithelkarzinom der Haut erschienen

Quelle: aerzteblatt online, 9. Juli 2019

Das Leitlinienprogramm Onkologie hat erstmals eine S3-Leitlinie Aktinische Keratose und Plattenepithelkarzinom der Haut vorgelegt. Sie löst eine S2k-Leitlinie zum Plattenepithelkarzinom aus dem Jahr 2013 und eine S1-Leitlinie zur aktinischen Keratose aus dem Jahr 2011 ab.

In der Leitlinie wurden Studien systematisch ausgewertet und die Therapien auf Wirksamkeit, Nebenwirkungen und Nachhaltigkeit untersucht. Die neue S3-Leitlinie soll Qualitätsstandards setzen, die über die gleichzeitig entwickelten Indikatoren in Krebsregistern und in zertifizierten Hautkrebszentren erfasst werden können und damit langfristig die Versorgung von Hautkrebspatienten verbessern.

Lesen Sie hier weiter

Zum ganzen Artikel
06.07.2019

BDP: Vorankündigung 19. Bundeskongress Pathologie Berlin

Quelle: BDP online, 4. Juli 2019

Der 19. Bundeskongress Pathologie Berlin „Freier Beruf Pathologie” findet in diesem Jahr vom 18.- 20. Oktober statt. Die Überschrift des diesjährigen Kongresses ist auch Programm und verspricht interessante Beiträge zu folgenden Themen

- Freier Beruf - Arzt oder Aktiengesellschaft- Freier Beruf - Zukunft pathologischer Einrichtungen - KI in der Pathologie aus Sicht der Generation „Y” - Start Screening- Programm Zervixkarzinom 2020 - Digitale Pathologie -  ...

Neu in diesem Jahr ist der MTA- Tag: Neben dem 19. Bundeskongress Pathologie in Berlin wird es am Samstag, 19. Oktober einen MTA-Tag der Akademie für Fortbildung in der Pathologie e.V. mit einigen Veranstaltungen geben.

Detailinformationen zum Kongress finden Sie hier

Zum ganzen Artikel
04.07.2019

Forscher nutzen KI für molekulare Tumorklassifizierung und die Prognose bei Patienten mit Dickdarmkrebs

Quelle: innovations report online, 4. Juli 2019

Für eine zielgerichtete Therapie des kolorektalen Karzinoms benötigen die behandelnden Ärzte Informationen über den molekularen Subtypen des Tumors. Das ist allerdings ressourcenintensiv und teuer. 

Ein Forscherteam hat jetzt eine massiv günstigere und schnellere Methode entwickelt:

Computer analysieren hochauflösende Bilder von histologischen Schnitten mit Hilfe von künstlicher Intelligenz. So erfahren sie das Genexpressionsprofil des Tumors und erhalten Hinweise darauf, mit welchem Medikament er sich allenfalls behandeln lässt.

Lesen Sie hier weiter

Zum ganzen Artikel
02.07.2019

Weniger Krebsvorstufen dank HPV-Impfung

Quelle: Pharmazeutische Zeitung online, 2. Juli 2019

Die Impfung gegen HPV tut was sie soll: Sie senkt signifikant die Häufigkeit von Vorstufen des Gebärmutterhalskrebses. Dieses Ergebnis einer großen Metaanalyse sollte der in Deutschland nach wie vor zurückhaltend angenommenen Impfung zu einem besseren Image verhelfen.

Im Rahmen einer Metaanalyse - im Fachjournal the Lancet - in der 65 Publikationen aus 14 Industriestaaten ausgewertet wurden, umfasst der Datensatz 60 Millionen Personen und einen Behandlungszeitraum von acht Jahren. Erfasst wurden unter anderem die Infektionsraten mit HPV 16 und 18, die Häufigkeit von Genitalwarzen sowie histologisch bestätigte zervikale intraepitheliale Neoplasien (CIN2+). 

Alle drei Parameter sanken nach Einführung der Impfung signifikant. Lesen Sie hier mehr

Zum ganzen Artikel