18.03.2019

Die zwei Gesichter der intelligenten Assistenten

Quelle: faz online, 18. März 2019

Der Boom der Algorithmen stellt die Medizin nun vor die Frage, wie Aufgaben und Verantwortung zwischen Mensch und Maschine verteilt werden. 

Der geschäftsführende Oberarzt am Institut für Pathologe an der Charité Berlin -Frederick Klauschen- ist der Überzeugung, dass dank der künstlichen Intelligenz (KI) sowohl in der Krebsdiagnostik als auch in der Therapie substantielle Fortschritte gemacht werden. Dies insbesondere, weil die KI einen wichtigen Beitrag bei der Analyse molekularer Daten leisten kann und dabei hilft, die Ursachen von Krebs besser zu ergründen.

Benedikt Brors vom DKFZ forscht daran, wie man dank angewandter Bioinformatik Krebs besser verstehen und behandeln kann. „Mit den modernen Verfahren kann man inzwischen ziemlich genau sagen, welche genetische Veränderung zu einer Bildung von Tumorzellen geführt hat und dementsprechend auch die passende Therapie erstellen. Allerdings sind die Datenmengen für die Auswertung so groß, dass man auf die Unterstützung von Computern angewiesen ist.”

Lesen Sie hier den Artikel auf faz.net

Zum ganzen Artikel
15.03.2019

Stipendien der Manfred Nolte-Stiftung

Quelle: DGP online

Die Manfred Nolte-Stiftung fördert insbesondere wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der gastroenterologischen Pathologie, darüber hinaus aber auch die Weiter- und Fortbildung. Anträge auf Förderung werden bis zum 31. Januar eines jeden Jahres gerne entgegen genommen. Die Dotation beträgt 40.000 Euro.

Lesen Sie hier weiter

Zum ganzen Artikel
11.03.2019

Zentrale Bedeutung der Pathologie in der individualisierten Präzisionsmedizin

Quelle: apa ots online, 6. März 2019

Pathologen-Mangel in Österreich gefährdet moderne Diagnosen und Therapien und bedroht die Versorgung

Auf einer Pressekonferenz präsentierte die ÖGPath jetzt einen Maßnahmen- und Forderungskatalog, um dem Problem des Pathologenmangels entgegenzusteuern.

Lesen Sie hier weiter

Zum ganzen Artikel
08.03.2019

Therapie des metastasierten kolorektalen Karzinoms: Mehrere Faktoren entscheiden

Quelle: aerzteblatt online, 8. März 2019

Kommt es bei Patienten mit metastasiertem kolorektalen Karzinom (mCRC) mit mutiertem RAS nach Erstlinientherapie zum Progress, ist der Wechsel von Chemotherapie und Antikörper eine effektive Option. Das belegen die Ergebnisse einer Studie mit Ramucirumab. Nur dieser Antikörper ist gegen den VEGF-Rezeptor 2 gerichtet.

Die Therapiealgorithmen für Patienten mit mCRC sind komplex. Für die Wahl der optimalen Therapie sind Molekularpathologie und Lokalisation des Tumors sowie der Allgemeinzustand der Patienten entscheidend. Mögliche Folgetherapien richten sich außerdem nach Ansprechen beziehungsweise Toxizität der Vortherapie. Empfohlen wird die effektivste noch tolerable Therapie.

Lesen Sie hier mehr

Zum ganzen Artikel
05.03.2019

Onkologische Leitlinien per App verfügbar

Quelle: aerzteblatt online, 5. März 2019

Aktuell stellt die App zwölf Leitlinien des Leitlinienprogramms Onkologie für Smartphone, Tablet & Co. bereit, weitere sollen in Kürze zur Verfügung stehen. Die neue App ist das erste Produkt einer Digitalisierungsstrategie onkologischer Leitlinien.

Die neue App bietet Nutzern verschiedene Vorteile:

Sie können eine nach Inhalten sortierte, übersichtliche Sammlung der interdisziplinär abgestimmten Empfehlungen und Statements samt den entsprechenden Hintergrundtexten abrufen. Eine Suchfunktion ermöglicht die Freitextsuche, mit der Favoritenoption lassen sich häufig verwendete Leitlinienabschnitte rasch wiederfinden. Nutzer können sich außerdem über das Erscheinen von Updates neuer Leitlinien benachrichtigen lassen.

Hier geht es zum Download der Android-App

Hier geht es zum Download der Iphone-App

Zum ganzen Artikel
28.02.2019

QuiP: Deadline für die Bestellung der Mai-Ringversuche endet bald

Quelle: QuIP online

Die Bestell-Deadline für die anstehenden Mai-Ringversuche (MMRD 1, MSI, IDH1/2-Mutationsstatus bei Gliomen) endet am 13. März 2019. Der Anmeldeschluss für den Ringversuch im Juni 2ß19 (HPV Kopf Hals) ist am 15. April 2019.

Hier leiten wir Sie zum aktuellen Ringversuchsprogramm der QuIP (Stand 7. Januar 2019)

Zum ganzen Artikel
26.02.2019

Webcast: Feedback Webinar PD-L1 Ringversuch 2018 ist online

Quelle: QuIP online, 26. Februar 2019

Die Qualitätssicherungs- Initiative Pathologie (QuIP) hat auf ihrer Homepage aktuell die Aufzeichnung des Feedback-Webinars vom 17. Dezember 2018 veröffentlicht. Die Aufzeichnungen sind thematisch gesplittet. So können die Videos einzeln oder nacheinander angesehen werden. Es werden die Ergebnisse des Ringversuches vorgestellt, Fälle mikroskopiert sowie Teilnehmerfragen beantwortet.

Hier geht es direkt zum Webcast

Zum ganzen Artikel
25.02.2019

QuIP: Ankündigung Prototypischer Ringversuch PD-L1 Urothelkarzinom - Anmeldung ab sofort möglich

Quelle: QuIP online, 25. Februar 2019

Der prototypische Ringversuch PD-L1 Urothelkarzinom wird Ende März stattfinden. Es gibt Kapazitäten für maximal 80 Teilnehmer. Sie können sich ab sofort anmelden, die Anmeldefrist läuft bis zum 15. März 2019. Der Durchführungszeitraum beginnt am 25. März 2019 und endet am 5. April 2019. Abgefragt werden für den Ringversuch sowohl der IC-Score als auch der CPS Score beim Urothelkarzinom.

Hier geht es zur QuIP mit weiteren Informationen

Zum ganzen Artikel