Treffen der bayrischen Pathologen am 30.10.2010 >
< 33. Morphologie-Histologie Tage Kassel - Teilnehmerbericht
22.10.2010

Pathologie: Mit Zellen statt Skalpellen


Das Berufsbild des Pathologen ändert sich: Molekularbiologische Methoden sowie Kooperationen untereinander und mit anderen Fachdisziplinen prägen den Wandel.

 

Nach Wochen gefundene Tote zu untersuchen und Kriminalfälle aufzuklären gehört nicht zu ihren Aufgaben. Auch "gewöhnliche" Obduktionen stellen mittlerweile nur noch fünf Prozent der Tätigkeit der etwa 1200 praktizierenden Pathologen in Deutschland dar. Hauptsächlich untersuchen sie mittlerweile Zellmaterial verschiedener Art und stellen nahezu jede definitive Krebsdiagnose.