Interview - Die Detektivin im Dienste der Toten -  >
< AWMF: S3-Leitlinie Diagnostik, Therapie und Nachsorge der Keimzelltumoren des Hodens
15.06.2019

Alle Jahre wieder...


... lädt die Deutsche Gesellschaft für Pathologie zur Jahrestagung ein: in diesem Jahr zum 103. Mal und zum wiederholten Mal ins Kap Europa in Frankfurt.

Die Teilnehmer erwartete ein dicht gepacktes Programm mit den Themenschwerpunkten "Endokrine/Neuroendokrine Pathologie", "Transplantationspathologie", "Präzisionsonkologie", "Digitale Pathologie" und "Geschichte der Pathologie" (letzteres insbesondere im Kontext der NS-Zeit). Vorträge, Seminare, Workshops, Industriesymposien - und immer wieder wird deutlich: die wissenschaftliche und medizinische Entwicklung geht immer weiter und immer schneller. Dazu tragen sowohl die Forschungseinrichtungen, die klinische Pathologie als auch die Industrie bei. Ein Beispiel für eine solche Entwicklung ist die Vorstellung von EMPAIA, das steht für "Ecosystem for Pathology Diagnostics with AI Assistance", eine Plattform auf Initiative der Charité Universitätsmedizin in Berlin in Kooperation mit weiteren Forschungseinrichtungen, Kliniken und Unternehmen.