IQWiG: kein Zusatznutzen für Erstlinientherapie bei Lungen-CA mit Dacomitinib >
< Neue Stellenanzeigen
07.08.2019

Genexpressionstest-Beschluss zu Brustkrebs trifft auf Skeptiker


Quelle: medical tribune online, 4. August 2019

Der Gemeinsame Bundesausschuss hat im Juni nach fast sechs Jahren Beratung den Genexpressionstest Oncotype DX® als einzigen dieser Art für die vertragsärztliche Versorgung zugelassen.

Zuvor hatte das unabhängige Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen in Köln aus den Ergebnissen der Tailor-X-Studie mit mehr als 10000 Patientinnen konkrete Anhaltspunkte für den Nutzwert des Tests gewonnen. Zu anderen auf dem Markt erhältlichen Tests konnte dagegen kein Nutzen bestätigt werden, da keine prospektiven Studien vorliegen.

Auch der BDP wünscht sich eine rasche Nachbesserung des noch nicht in Kraft getretenen G-BA-Beschlusses. Wichtig sei, dass im Rahmen der ASV und in dem herstellerunabhängigen Selektivvertrag des BDP die Genexpressionsdiagnostik mit anderen Methoden erstattungsfähig bleibt. Den Patientinnen müssten auf der Basis der Entscheidung der Tumorboards alle methodisch standardisierten und klinisch validierten Multigentests zugänglich sein.

Lesen Sie hier den ausführlichen Artikel