Benigne Erkrankungen der weiblichen Brust >
< DGP: Stipendien der Manfred Stolte-Stiftung
17.08.2019

Jenaer Leibniz-IPHT stärkt Erforschung künstlicher Intelligenz


Quelle: idw-online, 14. August 2019

Das Jenaer Leibniz-Institut für Photonische Technologien setzt künftig verstärkt auf die Erforschung künstlicher Intelligenz und lernender Systeme. Die neu gegründete Forschungsabteilung Photonic Data Science konzentriert sich auf die Auswertung von Bild- und Spektralaufnahmen mit chemometrischen Methoden und maschinellen Lernmethoden.

KI ermöglicht eine schnelle Krebsdiagnostik während einer Operation. Hier werden Muster und molekulare Details einer mit Laserlicht bestrahlten Gewebeprobe automatisch ausgewertet und in klassische Bilder der Standard-Diagnostik übersetzt. So werden Tumorränder sichtbar, und das Chirurgenteam kann entscheiden, wie viel Gewebe weggeschnitten werden muss. Dazu werden KI-Algorithmen zusammen mit Pathologen trainiert.

Lesen Sie hier weiter