Reform des Studiengands Medizin: Profil des Faches Pathologie muss sichtbar bleiben >
< Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology: Präzisionsmedizin im Fokus
24.08.2018

Zervix-CA: USPSTF empfiehlt Screening ohne Pap-Test


Quelle: aerzteblatt online, 22. August 2018

Gehört die vor 75 Jahren Pap-Zytologie, die erstmals eine Früherkennung des Zervix-Karzinoms ermöglichte und zahllose Frauen das Leben gerettet hat, schon bald der Vergangenheit an?

Die United States Preventive Services Task Force (USPSTF), die das US-Gesundheitsministerium zu Fragen der Krankheitsvorsorge berät, betrachtet in einem Evidenzreport im amerikanischen Ärzteblatt den DNA-Nachweis von onkogenen Viren (HPV-Test) bei Frauen ab 30 Jahren für die bessere Früherkennungsmethode. Die neuen Empfehlungen enthalten erstmals die Option eines alleinigen HPV-Tests ohne Pap-Abstrich. Eine "Decision Analysis" hebt die Vorteile der neuen Option hervor.

Lesen Sie hier weiter...