S3-Leitlinie zu malignen Ovarialtumoren aktualisiert >
< ÖGPath: Die Pathologie auf dem Weg zum personellen Mangelfach
16.11.2018

Aggressiver Prostatakrebs erfordert sofortige kombinierte Therapie


Quelle: aerzteblatt online, 16. November 2018

Eine Operation oder eine Strahlentherapie allein können ein aggressives Prostatakarzinom mit einem Gleason-Score von 9 oder 10 in der Regel kurieren. 

Obwohl aggressive Tumore mit einem Gleason-Score von 9 oder 10 für die meisten Todesfälle am Prostata-CA verantwortlich sind, erfolgt an vielen Zentren eine zurückhaltende Therapie. Bei den Patienten wird zunächst nur eine radikale Prostatektomie oder eine externe Radiotherapie durchgeführt. Weitere Behandlungen erfolgen erst, wenn es erneut zu einer Tumorprogression gekommen ist.

Eine deutsch-amerikanische Arbeitsgruppe plädiert in JAMA Oncology für eine frühzeitige Kombination mit einer Hormontherapie, die ihrer Erfahrung nach die Überlebenszeiten der Patienten verlängern kann.

Lesen Sie hier weiter