DGP: Stipendien der Manfred Stolte-Stiftung >
< G-BA: Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs künftig als organisiertes Programm
04.12.2018

Dickdarmkrebs - Fatale Zweier-Kombi


Quelle: idw online, 3. Dezember 2018

Bei gesunden Menschen arbeiten zwei Gene zusammen, um das Entstehen von Dickdarm-Krebs zu verhindern. Ist diese Kooperation jedoch gestört, schreitet das Karzinom voran und bildet Metastasen.

Bei der Entstehung und dem Voranschreiten von Dickdarm-Krebs spielen Veränderungen in bestimmten Genen eine wesentliche Rolle. Bei jedem zweiten Dickdarm-Krebs, in dessen Folge sich Metastasen entwickeln, sind sowohl das Gen Tp53 inaktiv, als auch das Gen Mir34a. Beide Gene unterdrücken Signalwege, die das Überleben und die Invasivität von Krebszellen fördern. Für eine Studie wurden 628 Fälle von Dickdarm-Krebs in Online-Datenbänken ausgewertet und Proben von 61 Patienten immunhistochemisch untersucht.

Lesen Sie hier mehr zu diesem Thema